Forschungsprojekt
Fak. 1 - Institut für Gesundheitswissenschaften - Ernährung, Konsum und Mode

Evaluation der Initiative „Ich kann kochen!“ (Ikako) aus Perspektive der Ernährungswissenschaft und Gesundheitspsychologie
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Das Projekt evaluiert die Umsetzung und Wirksamkeit der Initiative „Ich kann kochen!“ (WIkako).
Ich kann kochen! ist eine bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern, die im Rahmen des Präventionsgesetzes von der Sarah Wiener Stiftung und der BARMER ins Leben gerufen wurde. Sie zielt darauf ab, Kindern über Koch-Erfahrungen an die Themen Nahrungszubereitung und Genuss heranzu-führen. Diese werden als zentrale Ressourcen für die individuelle Gesundheit angesehen.
Die Initiative folgt einem Multiplikatoren-Ansatz und schult pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kita, Schule und außerschulischen Lernorten in kostenfreien, eintägigen Fortbildungen zu sogenannten Genussbotschafter_innen. Die Genussbotschafter_innen werden dafür qualifiziert, selbständig eigene Ich kann kochen!-Angebote in ihren Einrichtungen durchzuführen. Das können AGs, Projektwochen oder -tage sein. Über ein Online-Portal erhalten sie Zugang zu umfangreichen Bildungsmaterialien und können sich innerhalb des Botschafter_innen-Netzwerkes austauschen.
Die Evaluation der Initiative erfolgt interdisziplinär aus der Perspektive verschiedener Fachdisziplinen an zwei Universitäten: Ernährungswissenschaftliche und gesundheits-psychologische Aspekte werden vom Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd untersucht. Aspekte der Lehr-Lernforschung werden an der Universität Jena beleuchtet.
Im Mittelpunkt der Evaluation aus Perspektive der Ernährungswissenschaft und Gesundheitspsychologie stehen die Fragen,
- der Weiterentwicklung der Fortbildung und Trainerausbildung, der Bildungsmaterialien sowie des Konzepts,
- nach Gelingensfaktoren für die Umsetzung von Ich kann kochen!-Projekten, und nach
- positiven Auswirkungen bei den teilnehmenden Kindern sowie der Wahrnehmung der Initiative bei den Einrichtungen und Eltern.
[kürzen]
Projektdauer:01.07.2017 bis 30.06.2020
Mitarbeitende:
Dohnke, Birte (Leitung) [Profil]
Prof. Dr. Lührmann, Petra (Leitung) [Profil]


In Zusammenarbeit mit:Prof. Dr. phil. Birte Dohnke, Abteilung Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie
Renán A. Oliva Guzmán, Abteilung Ernährung, Konsum und Mode
Ines Schröder, Abteilung Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie
Verweise auf Webseiten:
Keine
Angehängte Dateien:
Keine
Erfasst von Prof. Dr. Petra Lührmann am 08.10.2019    
Projekt-ID:301